30.03.05

Gute Geschäftsideen nicht zu Ende gedacht

In G. gibt es ein Bestattungsunternehmen namens Nagel. Als Bestatter lebt es sich komfortabel, gestorben wird schließlich immer, und in der Gruppe der Hartz-IV-Empfänger wird es nicht mehr lange dauern, bis sich die Praxisgebühr auch in der Mortabilitätsrate bemerkbar macht. Doch auch in dieser Branche ist eine gute PR unabdingbar. Umso bedauerlicher, dass Herr Nagel weder sein mit einem Beispielsarg dekoriertes Schaufenster noch die Geschäftstür mit dem Slogan "Wir sind der Nagel zu Ihrem Sarg" aufwertet.

Keine Kommentare: