23.05.05

Neulich in meinem Bücherregal

Nachdem ich schon dachte, ich würde schon wieder nicht zu einem Wortbeitrag eingeladen werden, waren kinky und - nach einer kleinen Ermunterung - auch der Ole bereit, den Stab an mich weiterzureichen.

1. Du steckst in der Welt von Fahrenheit 451, welches Buch möchtest Du sein?
Ich möchte ein Buch sein, dessen erstes Kapitel "Wichsen" lautet und in dem geschildert wird, wie der Sohn eines chronisch verstopften Versicherungsmaklers und eine überfürsorglichen Hausfrau weite Teile seiner Pubertät damit zubringt, zwanghaft zu masturbieren. Beispielsweise mit einer rohen Leber hinter einer Plakatwand ("Ich habe das Abendessen meiner Familie gefickt!"). Ich möchte Portnoys Beschwerden von Philip Roth sein.

2. Warst Du je in eine Figur aus einem Buch verknallt?
Zählt Captain Future? Von dem gab es mal ein Panini-Sammelbuch.

3. Welches Buch hast Du zuletzt gekauft?
Jesus von Texas von DBC Pierre.

4. Welches Buch hast Du zuletzt gelesen?
Der menschliche Makel, schon wieder von Philip Roth.

5. Welches Buch liest Du gerade?
Schiffbruch mit Tiger von Yann Martel. Wenn man erst mal über die Stelle hinweg ist, an der die auf dem Rettungsboot gestrandeten Tiere einander bei lebendigem Leibe auffressen, ist es bestimmt ein ganz bezauberndes Buch. Bis dahin ist es aber ungeeignet für jemanden, der von der besorgten Tierarzthelferin jedesmal zitternd und schniefend aus dem Behandlungszimmer geführt wird, wenn dem sich heftig sträubenden Schoßkater eine Impfung verpasst werden soll.

6. Welche fünf Bücher nähmst Du mit auf eine einsame Insel?
Dr. Ankowitschs kleines Konversationslexikon, Anleitung zum Unglücklichsein von Paul Watzlawick, Das Zirkuskind von John Irving, Shakespeares sämtliche Werke (ungekürzt und mit Goldschnitt!) und Wie Tote leben von Will Self. Außerdem einen Ausdruck aller Antworten auf meine Kontaktanzeige.

Und nun sollen fagga, Grete und Buster mal aus dem Nähkästchen plaudern. Wobei ich fast sicher bin, dass Grete gar nicht mitliest.

Kommentare:

Programmiernutte hat gesagt…

Haha, "Das Zirkuskind" kannst du ja überhaupt gar nicht mitnehmen.

Pe hat gesagt…

Ganz richtig. Schäm dich.

kinky hat gesagt…

Oha, interessante erste Antwort.
Da fällt mir prompt ein kleine anvertraute Vorliebe ein, die mir ein früherer Bekannter verriet. Er liebte es, zwischen zwei rohe Schnitzel zu onanieren.
Mich haut ja so leicht keine sexuelle Vorliebe um, aber diese Mitteilung lies mich in schallendes Gelächter ausbrechen. (Er hat es bestimmt nie wieder jemandem erzählt...)

Buster hat gesagt…

Stimmt, kinky, das klingt sehr appart, die erste Antwort. Ich kannte bislang nur die Spielart "auf die Gehhilfe" wichsen ...

Setza hat gesagt…

Da will man, engelsgleich, den Literaturbetrieb ein wenig anfeuern, und worüber reden sie... ?!

Macht Dich das nicht verdrießlich?

Pe hat gesagt…

Aber was. Ihre Zügellosigkeit wird sie schließlich auf direktem Wege zum Buchhändler führen. Vielleicht werden sie vorher noch schnell auf den Gehilfen masturbieren, aber das soll mir ja egal sein.

Setza hat gesagt…

»Aber was.« ist ja auch putzig.

Nun ja, dann hab ich Deinen Hang zur Verdrießlichkeit deutlich überschätzt

[Deine Entgegnung hierauf schick ich Dir mit 'ner Mail. Ich gewinne ein Fläschchen Moët, wetten.]

Buster hat gesagt…

Na wenn dieser Diskurs hier nicht den Literaturbetrieb beflügelt, was dann?

grete hat gesagt…

danke für die einladung. mit einer kriegerischen ballabwehr hatte ich schon einmal meinen freund eins verärgert, aber ich weigere mich, dazu zu lernen. ehrlich: wen interessiert, welche bücher ich kenne? aber das mit dem mitlesen kann sich ja ändern.

Buster hat gesagt…

also Frau Grete, mich tät es schon interessieren ... aber wirklich jetzt ...