07.07.05

Let me fall out of the window with confetti in my hair

Als J. mich mit seiner vollendeten Gleichgültigkeit zwang, ihn zu verlassen, habe ich die männliche Art der Problembehandlung ausprobiert und mich bis zur Besinnungslosigkeit betrunken. Leider hatte ich nur Amaretto im Haus.

In dieser Nacht begingen meine Geschmacksknospen Selbstmord. Wie Lemminge sprangen sie von meiner Zungenspitze direkt in das Wasserglas, dessen Pegelstände rasch wechselten. Einige brüllten mir noch unflätige Beschimpfungen zu, ehe sie in der Flüssigkeit versanken. Auf dem Glasboden bildete sich ein rötlicher Gries.

Kommentare:

Setza hat gesagt…

David Cronenburg sollte das verfilmen. Ich meine, was bei »Naked Lunch« funktioniert hat, müsste doch bei »Drunken Pe« ebenso gut klappen...

By the way: Es zeigt sich, dass es eher zweifelhaft ist, männliche Rituale nachzuvollziehen sich die Bürde aufzuerlegen zu wollen.

Besser »Cave Man« gucken!

Oles wirre Welt hat gesagt…

Riesentext! Ich rolle einen Teppich aus rotem Gries vor Dir aus.

Buster hat gesagt…

Ich sag es ungern, aber es ist definitiv so: Sich mit Amaretto zu betrinken ist nun aber ganz sicher kein männliches Problemlösungsritual, ganz sicher jetzt ...

Pe hat gesagt…

Sich zu betrinken. Man belästige mich bitte nicht mit Details.