18.08.05

Pe synchronisiert Systemereignisse (IV)

Heute: Windows erfolgreich gestartet (mp3, 21 kb)

Kommentare:

Setza hat gesagt…

...so klassisch-anmutig es anmutet, es entbehrt so gar nicht eines unverhohlenen Spottes, der den Billie trifft.

Und zwar an seiner empfindlichsten Stelle.

Das, wo die AppleMouse die rechte WindowsMouseTaste trifft.

Oder so...

Jedenfalls sollten wir die Celli stimmen und losfiedeln wegen solcher Wunderbarlicheiten.

Ja, das sollten wir.

Oles wirre Welt hat gesagt…

Wiederum großartig gemacht. Leider werde ich das Sample nur sehr selten zu hören bekommen, wenn ich es mit dem vorgesehenen Systemereignis verknüpfe.

Setza hat gesagt…

S.c.d.:

Welchen Sinn soll das haben, gleichzeitig mehrere Bonbons zu lutschen. Mehrere gleichen Geschmackes, selbstredend.

Ich hatte gerade drei Zitronenbonbons im Mund und die waren nicht etwa dreimal so lang da wie einer, nein, das Glück währte auch nicht länger als mit einem.

Schlimm.

So wird man immer wieder über den Tisch gezogen von den imperialistischen Bonbonkonzernen.

Pe hat gesagt…

Mach es doch wie Molloy und lutsch nur noch Steine. Dann kannst du dir ein lustiges System ausdenken, wie du deine bevorzugten Lutschsteine so in den Taschen deiner Kleidung verteilst und rotieren lässt, dass du sicher sein kannst, nie zweimal hintereinander denselben Stein zu lutschen. Wenn du das herausgefunden hast, wirf die Steine weg und mach einen schönen Spaziergang.

Setza hat gesagt…

Manchmal beschleicht mich die Sorge, Du nähmest mich nicht ernst.

Vorsichtig formuliert.

Nebenbei:
Ich warte ja gar nicht gern...

Nebennebenbei: Hast Du die Inszenierung mit H. S. eigentlich gesehn?

Pe hat gesagt…

Niemand wartet gerne, besonders wenn er nicht weiß, worauf.

Die Inszenierung habe ich gesehen, und Michael Maertens war brillant.

Setza hat gesagt…

Also Leute wie mich, die solcherart subtile Antworten verstehen, kannste ja mit der Lupe suchen.

Pe hat gesagt…

Wenn man sie gefunden hat, ist das ohne Belang.

Anonym hat gesagt…

Was?

Das brächte uns ja zu einer wundervollen Betrachtung möglicher Pärlichkeiten:

Suchende + Suchende
Suchende + Findende
Suchende + Gefundende
Suchende + Gesuchte
Findende + Findende
Findende + Gefundene
Findende + Gesuchte
Gefundene + Gefundene
Gefundene + Gesuchte
Gesuchte + Gesuchte

Am klarsten scheint, dass Suchende + Suchende-Beziehungen wohl am brüchigsten sein würden.

Wer wohl am besten miteinander kann?

Pe hat gesagt…

Waage und Wassermann sollen ja ganz wunderbar miteinander harmonieren. Schade, dass ich mich für diesen Astrologiekram nicht interessiere.

Setza hat gesagt…

Waage und Wassermann stehen doch da gar nicht.

Ich bedauer' das nicht, dass ich Astrologie für Humbug und rotzfreche Geldschneiderei halte. Dieser Umstand ist jedoch zugleich immer die letzte Zuflucht, aus dahindümpelnden Parties (Partys?) hitzige Wortgefechte werden zu lassen.

Das Traumpaar in jeder Hinsicht ist übrigens Fischmann und Skorpionfrau. Ja ha!

Setza hat gesagt…

Sind.

Obwohl ich kurz bereit war zu streiten.

Pe hat gesagt…

Wenn ich mich immer nur auf das beschränken würde, was irgendwo steht, wäre ich schon längst an Langeweile gestorben.

Setza hat gesagt…

Na jaaa...

Aus lauter Langeweile sterben ist ja ähnlich dekadent wie während der Kopulation oder ähnlichen, gleichwertigen Beschäftigungen dahinzugehen.

Apropos. Ich geh dann jetzt mal ins Kino, jetzt. Wegen Bill und der von mir über alles hinweg geliebten Tilda. Frau Stone kann sich ja ein anderer anschauen.

Hach.