11.09.05

Sportfernsehen erschließt neue Zielgruppen

Was RTL II mit "Borussia Banana" kann, nämlich unsportliche Männer dem Gespött preiszugeben, kann der WDR noch viel besser: Bei der Übertragung des Köln-Marathons wurde die Gruppe der schnellsten männlichen Läufer mit "SPITZE MÄNNER" untertitelt.

Kommentare:

Oles wirre Welt hat gesagt…

erstaunlich.

Bünni hat gesagt…

Wie hießen die Nachzügler?

Pe hat gesagt…

Das weiß ich nicht. Da hatte ich schon zu Borussia Banana umgeschaltet.

Setza hat gesagt…

--> Pe.

Du hast Dich vermutlich vertan und die CSD-Übertragung mitverfolgt...

undundund hat gesagt…

jetzt müsste man natürlich wissen, was diese gruppe am ziel erwartet hat. ich meine, dann wüsste man genauer, weswegen die a) so schnell und b) in so einem zustand laufen.

kinky hat gesagt…

Gehört "Borussia Banana" eigentlich zur Kategorie "must see"?

Pe hat gesagt…

Absolut! Mir gefällt besonders der überdeutlich prononcierende Germanistikstudent, der das Publikum mit Weisheiten wie "der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach" in schiere Raserei versetzt. Außerdem der IT-Lulatsch, der kurz vor Anpfiff wie wild mit den Augen rollt.

Pe hat gesagt…

Und Cliffhanger wie: "Nach der Werbung sehen Sie, ob die Elf von Borussia Banana einfach nur verliert oder gnadenlos untergeht" sind natürlich auch nicht zu verachten.

kinky hat gesagt…

Ich seh schon, mein Fernsehprogramm wird den Ansprüchen nicht gerecht. Vielleicht sollte ich Arte lieber gleich löschen, sonst wird das nie was.

Pe hat gesagt…

Licht ist genauso wichtig wie Schatten. Du kannst Arte also beruhigt eingespeichert lassen. Jedenfalls, wenn's nach mir geht.

Schmitz hat gesagt…

Ich kriege durch meine halbverrostete Blechantenne unter dem Sattelwalmdach nur die uralten Rudimentär-Programme 1 bis Südwest-3.

Warum bin ich trotzdem ungefähr genauso bescheuert wie ihr, die ihr offenbar -zig Liter Mist / Tag inhaliert ?

Ich bin jetzt nahezu restlos davon überzeugt, daß man mit 2 alten Amalgamfüllungen rund um die Uhr alle TV- Radio- und sogar die Polizeifunksender empfängt und scheint's auch den CB-Funk der Trucker auf der A 6.

Das erklärt mir verdammt vieles.

Pe hat gesagt…

Ich bin geneigt, es andersrum zu sehen und mich über mein offenbar müllresistentes Genmaterial zu freuen.

Schamitz hat gesagt…

Résistance ?
A geh! Colportage vielleicht...

Schmitz sans francais mais avec grins

Schwarzes Schaf hat gesagt…

Es ist Mittwoch. In Worten: Mittwoch.

Schwarzes Schaf hat gesagt…

Es ist Mittwoch. In Worten: Mittwoch.

Schwarzes Schaf hat gesagt…

Äh. Das wollte ich nich.

Schwarzes Schaf hat gesagt…

Es ist aber trotzdem Mittwoch.

Schwarzes Schaf hat gesagt…

Ich könnte das Ding natürlich auch löschen lassen.

Schwarzes Schaf hat gesagt…

Aber das sieht dann so.. nee. Machichnich.

Schwarzes Schaf hat gesagt…

Oder doch?

Schwarzes Schaf hat gesagt…

Ach neee.

Setza hat gesagt…

Ich erliege der Versuchung mal nicht...

undundund hat gesagt…

@ schaf, schwarzes. bei dem gras auf der weide irgendein seltenes kräuterchen dabei gewesen?

Setza hat gesagt…

Einsam ist es.
Das sieht doch ein blinder Schäfer mit Krückstock.

undundund hat gesagt…

hat es sich während des schäferstündchens nicht wohl gefühlt.

Setza hat gesagt…

Nicht?!
Na, das wöllte ich dann doch gern lieber von ihm, dem Schaf, selbst hören...

Schwarzes Schaf hat gesagt…

Also, äh. Ich zeigte lediglich die typischen Symptome der Lesestoffunterversorgung.

Setza hat gesagt…

Ich bin ja gern beruhigt.

Und?
Behoben?

Schwarzes Schaf hat gesagt…

Nein. Offenbar leide ich auch noch an Informationsdefiziten.

Setza hat gesagt…

Das gewinnt ja Dimensionen.

Da musst Du aber was unternehmen.

Informier' Dich doch am besten mal, was man da tut.

Oder?

Anonym hat gesagt…

"Was RTL II mit "Borussia Banana" kann, nämlich unsportliche Männer dem Gespött preiszugeben, kann ..."

Nach der Vorlage dachte ich, du würdest das Ding selber reinmachen.

schreibt sonrisa

undundund hat gesagt…

@ schaf, schwarzes. gibt es gegen eine lesestoffunterversorgung nicht ein mittelchen? vielleicht mal in ein lesestoffzelt gehen und tief zwischen den zeilen lesen.