08.02.06

Die Wiederherstellung des Fußes ist kaum mehr aufzuhalten. Höchste Zeit, mich auf meine Wiedereingliederung ins Berufsleben vorzubereiten. Das ist gar nicht so einfach.

Ich bin von Natur aus so voreingestellt, dass ich mit Einbruch der Dunkelheit kregel werde. Werktags mehr schlecht als recht in das Kernzeitkorsett gepresst, richtet es sich der Biorhythmus am Wochenende, im Urlaub und, wie ich jetzt erfahren habe, während längerer Krankheiten ganz nach seinem Gusto ein. Dass ich den Tag konsequent verschlafe, rechtfertige ich gerne damit, dass Sonne ohnehin nicht gut für meinen keltischen Teint ist - Risikogruppe.

Super: Ich bin diese Woche bereits zweimal vor neun Uhr morgens aufgestanden. Kleiner Rückschlag allerdings: Beide Male habe ich mich nach fünf Minuten wieder hingelegt und bis vierzehn Uhr durchgeschlafen.

Weitere unmenschliche Überwindungen to come. Stay tuned, folks.

Kommentare:

Setza hat gesagt…

Kleiner, wohlmeinender Ratschlag:

Nach so langer Abwesenheit macht es sich immer gut, mit einem Namensschildchen in der Firma wiederaufzutauchen. Das reduziert die "Tag, Frau ... ähem, ääääähemmm, jetzt hab ichs ... Frau Pe!" auf die Blinden und die ewig Brillevergessenden.

Setza hat gesagt…

Ach:

Kürzlich flüsterte mir eine unter vorgehaltener Hand zu, es sei mittlerweise erwiesen, dass zu langes Schlafen eine ganz schrumpelige Kopfhaut mache. Ähnlich wie zu langes Baden an den Fingern, den Zehenspitzen und Fußsohlen. Man könne da gar nichts weiter tun, als ein paar Nächte en Suite in einer Bar des Vertrauens durchzumachen.

Hm.

Wir halten das für eine Mär, oder?!

burnster hat gesagt…

Was ist denn "kregel"?

Pe hat gesagt…

Kregel ist eins dieser wunderbaren Wörter, die man heutzutage leider viel zu wenig benutzt.

Schwarzes Schaf hat gesagt…

Ich habe den boesen Verdacht, dass der Fuss schon wieder nahezu vorzeigbar ist. Wieso tut denn niemand was? Wer oder was muss Pe wie sehr darum bitten, den Fuss inkl. Epidermis abzulichten?

Pe hat gesagt…

Nicht zu fassen, dass ich mich selbst neulich als missgünstiges Weibsstück bezeichnet habe.

Schwarzes Schaf hat gesagt…

Ich bin nicht neidisch, nur sensationslüstern.

Pe hat gesagt…

Hätte ich das gewusst, hätte ich dir selbstredend die Überreste des gestrigen Einweich- und Schabfestes aufgehoben.

Schwarzes Schaf hat gesagt…

Jetzt bin ich nicht mehr sensationslüstern, nur betrübt.

Püh! hat gesagt…

Nein, das mit der schrumpeligen Haut nach zu ausgedehnten Schlafphasen ist auf keinen Fall nur ein Schauermärchen der Hyperaktiven.

Und deshalb muss PE unbedingt wieder mindestens eine Nacht gepflegt durchzechen.

Problem ist nur: Am nächsten freien Tag sind in den einschlägig bekannten Nachtlebeorten nur Frauenpartys, Schwulenfeste und Ü-30...

Setza hat gesagt…

Mir scheint, Ü 30 wär ihr von allem noch am liebsten...

Pe hat gesagt…

Scheint mir gar nicht.

Setza hat gesagt…

Ich lerne ja gern.
Werd mal künftig noch etwas genauer auf die Zwischentöne hören...

Programmiernutte hat gesagt…

Jetzt musste ich doch mal lachen, innerlich.

Pe hat gesagt…

Oh. Gab's was Lustiges?

Programmiernutte hat gesagt…

Manchmal muss ich eben einfach lachen. Innerlich.

Pe hat gesagt…

Wenn ich einen Liter Cola auf ex getrunken habe, passieren mir manchmal auch überraschende Sachen.