10.09.06

Von Objekten verraten (I)

Durch ein kompliziertes, zum Patent angemeldetes Verfahren einen winzigen, mit bloßem Auge nicht erkennbaren Mikrochip in Tierspielzeug entdeckt. Damit steuert die Heimtierbedarf-Mafia Bälle und Fellmäuse in Wohnungsgegenden, die weder Menschenfuß noch Tierespfote jemals betreten wird. Dort wird in aller Seelenruhe kompostiert.

Alleine letzte Woche sind auf diese Art vier Bälle und zwei Catnip-Säckchen aus meinem Zugriff entfernt worden. In Deutschland leben 7,3 Millionen Hauskatzen. Ein Ball kostet einen Euro, ein Catnip-Säckchen zwei Euro fünfzig. Das muss man sich mal ausrechnen.

Keine Kommentare: