05.04.07

Der Geschmack von Krankheit, der aus dem Rachen hochwabert, und immer noch die quälende Frage: warum soll es gottverdammt nicht so lange dauern, wenn wir geduldig sind?

Kommentare:

Setza hat gesagt…

Das ist kein Verdruss mehr.
Das ist das blanke Leiden.
Pe.

Honig+Zwiebeln+ja, Geduld.

Herrje, die arme.
Ein samtenes Küsschen täte jetzt gut.
Kann nicht mal wer...?!

saxana hat gesagt…

Hier ein Gesundheitskarfreitagsküßchen. Bis Sonntag wirds schon.

Mephistascripts hat gesagt…

Herzliches Bei- und Mitleid! Und natürlich Besserung - geartet, wie auch immer angenehm.

saxana hat gesagt…

Und wie geht es jetzt? Wieder gesund oder?

Pe hat gesagt…

Das Fieber ist wieder da. Und mit ihm das Husten und das Schwitzen und das Würgen.

Zeigefinger hat gesagt…

Was Dich nicht umbringt, macht Dich härter!

(Helfen Dir solche Parolen? Hm. Wenn nicht, dann einfach an die denken, die nicht krank sind und jeden Tag für den Chef buckeln dürfen. All the best.)

Setza hat gesagt…

»...weltbekannte Blogger« hat sie getippt... http://www.dasnuf.de/objekt-der-begierde/schlag-auf-schlag/

Pe hat gesagt…

Wose Recht hat. Besonders, wenn sie mich zuerst nennt.

Setza hat gesagt…

Na ja, bleiben wir auf dem Teppich: Sie hat einen gesunden Überlebenswillen...

Apropos. Was macht der Geschack?

Setza hat gesagt…

...wenn sie aber eh nur wen zum Vorlesen schickt, hat es ja wenig Sinn, sich auf den weg zu machen...